Stimm-Frequenz-Analyse Software SFA-Check Vocalyse Rhytmovogue Sanakustik Kontakt Netzwerk SFA Spezialisten Impressum

Was steckt dahinter?

...................................Verschmelzung von ..................................
Grobstofflicher Bereich - Feinstofflicher Bereich - Nicht-Stofflicher Bereich

Yin & Yang, Tag & Nacht, unser 24 Std. Rhythmus

Universell gültige alchemistisch-rhythmische Abläufe in der Natur

Die SFA (Stimm-Frequenz-Analyse) als Mess- und Therapie-Werkzeug bei der Beobachtung der Natur

Durchforscht man die verschiedensten Aussagen der Kulturen fallen vier wiederkehrende Aspekte ins Auge, die mit der heute gültigen Sicht der gelehrten Naturwissenschaft in Übereinstimmung stehen. Waren es früher die Mythen und die philosophisch-religiösen Schriften, die die gültigen Gesetze der Natur beschrieben, und die Götter, die diese Gesetze zur Ausführung brachten, sind es heute klar in „Formeln“ definierte Gesetze.

In der Natur steht für jede Art von Resilienzbildung immer nur ein bestimmtes Maß, ein Quantum an Ressourcen zur Verfügung. Wird dieses Maß überschritten kommt es zu Reduzierung dieser Resilienz und das System erkrankt. Deshalb startet die Natur unmittelbar bei Überschreitung dieses Maßes einen Wandlungs- und Entwicklungs-Prozess, der die Qualität und Quantitäts-Verteilung wieder neu herrichten soll.

Zum Beispiel bewirkt das Vermehren oder Vermindern der Temperatur, dass das Wasser seine Qualität verändert und einen Wandlungs- bzw. Entwicklungsprozess in genau vier Phasen durchmacht: Es kann, beginnend mit seinem festen Zustand als Eis mit einem Anstieg der Temperatur über seinem flüssigen Zustand zu Gas verdampfen oder beim starken Abkühlen über seinem flüssigen Zustand zu Eis gefrieren. In den ersten beiden Phasen wird Energie hinzugefügt, in den letzten beiden Phasen die Energie zurückgewonnen. Der jeweilige Zustand ändert sich mit dem Überschreiten des entsprechenden Quantums.

Auch die Frage des Wohlfühlens und der gesunden Vitalität ist eng an das richtige Maß geknüpft. Die Stimm-Frequenz-Analyse macht sichtbar: Wie viel Stress kann ein Organismus ertragen? Ab wann wirkt sich die Quantität der Beeinflussung auf die Qualität der Gesundheit aus?Für den Ablauf des Wandlungs- und Entwicklungs-Prozesses sind genau vier universell gültige alchemistisch-rhythmische Abläufe in der Natur zu postulieren, die letztlich auch für das gesunden und krankwerden eines Organismus – anders gesagt: Leben und Sterben – verantwortlich sind

So ist es das neue – alte – Wissen zur Flusslehre – heute Rhythmuslehre – geworden, das uns Therapeuten helfen kann, jeden Patienten auch zu heilen, in dem wir den Patienten anleiten, endlich zu verstehen, dass der Innere Arzt, die Natur ihm, dem Kranken, mit seiner Krankheit bzw. seinen Symptomen bzw. seinen Problemen den Weg eindeutig vorgibt, den er zu gehen hat, um gesund zu bleiben bzw. zu werden. Diesen Weg zu finden und zu gehen helfen vor allem Bilder, Gedanken und Gefühle, die auf unseren Beiden Gehirne – Kopf- und Bauch-Hirn – in unserer Vergangenheit abgespeichert wurden.

Welchen Bezug diese Gedankenwelt der Flusslehre zur Philosophie der Quantenlehre hat, ist ebenfalls ein Teil des Vortrages und des Workshops gewesen. Warum die Stimm-Frequenz-Analyse (SFA) nach Heinen hierbei den eindeutigen Weg erkennbar macht und so ein guter Vermittler zwischen „Innerem Arzt“ und Patient sein kann, um im Jetzt mit der Wissen zur Vergangenheit die Zukunft zu bauen, wurde im Workshop über ein Selbsterlebnis von Teilnehmern nachvollziehbar gemacht.